zum Inhalt springen

Martin Buchholz

Thema

Vergleich von verschiedenen Markierungsmethoden für medizinisch relevante MRT-Nanokontrastmittel

 

Abstract

Im Rahmen der multimodalen, bildgebenden Verfahren in der Medizin (PET/MR, PET/CT, SPECT/CT) besteht großes Interesse über eine reine technische Kombination von diagnostischen Verfahren hinauszugehen. Um das volle Potential einer multimodalen Bildgebung auszuschöpfen, müssen multimodale Kontrastmittel und Tracer entwickelt werden.

Im Rahmen des Projektes sollen Studien zur Aktivierung und radioaktiven Markierung von modernen MRT-Nano-Kontrastmitteln durchgeführt werden. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sollen dazu beitragen, das Verhalten solcher Kontrastmittel im menschlichen Körper detaillierter zu verstehen (Aufnahme, Verteilung, Ausscheidung, etc.) und eine Evaluierung in-vivo zu ermöglichen

In diesem Sinne werden die Synthesemöglichkeiten für praktikable Radionuklide im Hinblick auf die zumeist verwendeten Elemente in Kontrastagenten (Eisen, Gadolinium, Mangan) untersucht und die hergestellten Radionuklide in ersten Testsystemen auf Anwendbarkeit geprüft.